Otto-von-Guericke-Lehrpreis 2015

By | 20. November 2015

In diesem Jahr wurde der Lehrpreis dem Schwerpunkt “Persönliche Betreuung” gewidmet.

Mit Freude bemerken wir Studierende ein gestiegenes Interesse unter den Mitgliedern des Lehrpersonals für eine gute Qualität in der Lehre. 105 Nominierungen für den Lehrpreis zeigen auch, dass die Studierenden sehr guter Lehre honorieren.

Auf dem Akademischen Festakt wurde am gestrigen Abend eine Person geehrt, welche sich auf vielfältige Art und Weise für die Studierenden und deren Lernerfolg engagiert. Eine gute Aufbereitung, exzellente Organisation und eine optimale Nutzung von Medien in den Vorlesungen erreichen auch bei größeren Studierendengruppen hohe Lernerfolge. Mit didaktisch-methodischen Kompetenzen, praxisnahen Beispielen und einem äußerst humorvollen Charakter, sind die Vorlesungen sehr gut besucht.

Doch nicht nur in den Vorlesungen ist die Person äußerst engagiert. Ganz im Sinne der diesjährigen Kategorie der persönlichen Betreuung, zeichnet sich die preistragende Person mit einem erhöhtem Interesse an der persönlichen Entwicklung der Studierenden, sowie einer guten Erreichbarkeit auch außerhalb der Vorlesungen und Sprechzeiten aus. Der Kontakt zu den Studierenden wird nicht gescheut, sondern vielmehr auch gesucht, um die eigenen Veranstaltungen den Interessen der Studierenden anzupassen. In der Betreuung von wissenschaftlichen Arbeiten wird zudem ein Verhältnis auf Augenhöhe gegeben.

Weiter sei der Einsatz für die Studierenden zu loben. Oftmals werden durch eine persönliche Beratung Lösungswege gefunden, die unter vielen Dozierenden noch nicht selbstverständlich sind. Mitunter sind solche Probleme zeitintensiv, Zeit die sich die Person jedoch stets nimmt. Das sorgt auch für ein hohes Ansehen und ein vertrauensvolles Verhältnis bei den Studierenden.

So ist es nicht nur eine lehrende, sonder auch eine lernende Person die wir ausgezeichnet haben: der diesjährige Otto-von-Guericke-Lehrpreis ging an Herrn Prof. Dr.-Ing. Thorsten Halle