Nie wieder Rassissmus – AfD entgegentreten

By | 6. November 2016

Der 9. November des Jahres 1938 datiert den wahrscheinlich schwärzesten Tag der deutschen Geschichte. Ein von der SS angestachelter Mob verübte ein Pogrom gegen die in Deutschland lebenden jüdischen Menschen. Im gesamten Nazideutschland brannten in jener Nacht Synagogen. Unzählige Juden wurden ihrer Lebensgrundlage beraubt. Der Tag sollte als Reichspogromnacht in die Geschichte eingehen und markiert den Übergang von Diskriminierung zur systematischen Verfolgung und Vernichtung der Juden in Deutschland.

Ausgerechnet an diesem grauenvollen Tag will die AfD eine Demonstration vor dem Magdeburger Dom durchführen. Eine rechte Partei will gegen vermeintlich Andersartige hetzen und Stimmung machen. Parallelen zu der rassistischen Grundstimmung von 1938 sind offensichtlich. NIE WIEDER darf es einer Gruppe oder einer Partei gelingen, gegen andere Menschen auf offener Straße zu hetzen, Stimmung zu machen und Hass zu schüren.

Deshalb wollen wir gegen die Demo der Rassist*innen Gesicht zeigen und laut für eine offene und tolerante Gesellschaft sein. Wir dürfen dem Hass und Rassismus der AfD nicht widerspruchslos das Feld überlassen.
Daher kommt zu unserer Kundgebung! Bringt Töpfe, Pfeifen und trainierte Stimmbänder mit! Damit ihr nicht friert, ist für Heißgetränke gegen Spende gesorgt. Die Spenden gehen an den Miteinander e.V.

WAS: NIE WIEDER – Kundgebung gegen Rassismus und Hass

WANN: 9. November 2016 I 18:30 Uhr

WO: Domplatz Magdeburg

Zur Facebookveranstaltung

Der 9. November muss uns ein Mahnmal bleiben. So etwas darf nie wieder passieren!

NIE WIEDER!